Der medizinisch getestete Kälteschutz für Atemwege und Lunge

CHF49

exkl. Versandkosten

€39

LungPlus

LungPlus ist ein einzigartiger, im Mund getragener Wärme- und Feuchtigkeitsausstauscher. Mit LungPlus wird die ausgeatmete Wärme und Feuchtigkeit zurückgehalten. Im Gegenzug wird die einströmende kalte Luft erwärmt und befeuchtet.
Insbesondere im Winter werden die Atemwege bei Ausdauersportarten wie Skilanglauf, Radfahren etc. stark belastet. Häufige Folgen sind Anstrengungsasthma, Husten und höhere Anfälligkeit gegenüber grippalen Infekten. Lungplus ist sowohl für Sportler wie Langläufer als auch Nichtsportlern, wie Wanderer, Kinder, ältere Personen etc. welche sich in kalter Luft aufhalten, nützlich.
Durch die Erwärmung der Luft (Wärmetauscher) und die Regulierung des Feuchtigkeitsaustausches erhöht LungPlus die Leistungsfähigkeit und beugt gleichzeitig wirksam gegen Atembeschwerden vor. LungPlus ist bereits seit über 10 Jahren in Skandinavien als Atemgerät erfolgreich im Einsatz.

LungPlus wurde sowohl von den weltbesten Athleten an den olympischen Winterspielen in Pyeongchang...

...als auch von COPD Patienten verwendet - wir erhalten viele positive Rückmeldungen!

Studien

Kälte schadet den Lungen

Personen, die sich den Winter über im Freien fithalten, kennen das Problem: kalte, trockene Luft reizt die Bronchien und verursacht Atembeschwerden. Sport- und Präventivmediziner sind sich einig: Wer regelmässig bei Minustemperaturen trainiert, kann Asthma bekommen.
Neben Händen, Füssen, Nase und Ohren leidet die Lunge am meisten in der Kälte. Weil die natürlichen Aufwärmmechanismen nicht mehr genügen, gelangt kalte Luft in die Lungen, was einen chronischen, trockenen Reizhusten hervorrufen kann. Besonders betroffen davon sind Skilangläufer, Läufer und Velofahrer. Fast alle Langläufer, die an Wettkämpfen teilnehmen, leiden an Anstrengungsasthma.

Aktiven Menschen kann auf nichtmedikamentösem Wege geholfen werden

Schwedische Mediziner haben das Gerät LungPlus entwickelt, dessen Prinzip so einfach wie wirksam ist. Es ist nichts anderes als ein Wärmetauscher, der im Mund getragen wird. Durch die ausgeatmete Luft werden feine, von einer Plastikhülle umkleidete Aluminiumlamellen erwärmt und angefeuchtet. Beim Einatmen gibt das Metall die Wärme und die Feuchtigkeit wieder an die eintretende Luft ab. Der Anwender atmet vorgewärmte und feuchte Luft ein und beugt somit der Erkrankung der Bronchien vor.
LungPlus ist nicht nur für Hochleistungssportler hilfreich, sondern kann auch einem Nichtsportler Linderung in der Winteratmosphäre verschaffen. Eine von Dr. Beat Villiger durchgeführte Studie* kommt zu dem Ergebnis, dass die Atemhilfe die durch kalte Luft hervorgerufene Atemnot verhindern kann.

lungplus

Mit LungPlus auf 8000 Meter - Ein Härtetest

Auf 7000 m Höhe ist alles etwas anders, die Luft ist extrem trocken und „dünn“ wie man sagt.
Tatsächlich hätte man auf Meereshöhe mehr als doppelt so viel Sauerstoff zur Verfügung. Die Temperatur liegt meist deutlich unter Null – in der Nacht fällt das Thermometer in den Hochlagern auch schon mal auf –30°C. Das Gehen ist eine Qual, jeder Höhenmeter muss erkämpft werden, ein Schritt – drei Atemzüge. Das Atmen an sich benötigt mehr Energie als das Gehen. Wer sich in diese Höhe begibt muss sich in der Kunst der Langsamkeit üben, denn jede übereilte Bewegung rächt sich mit Atemnot. Mit einem schweren Rucksack schafft man gerade noch 100 Höhenmeter in der Stunde und weiss nach 6 Stunden nicht mehr woher die Kraft nehmen um die Lungen zu füllen. Aber die Probleme beginnen schon viel früher: Schon im Basislager (5600 m ü.M.) leiden nach spätestens 2 Wochen fast alle Expeditionsteilnehmer an einem hartnäckigen Reizhusten, der nicht wegzukurieren ist. Heilung ist erst unter 4000 Meter zu erwarten.
In dieser Situation ist LungPlus eine Wohltat, wenn zu Beginn auch etwas gewöhnungsbedürftig: Wer läuft schon gerne mit einer geifernden Mundharmonika in der Gegend herum? Die Wirkung wird erst im Aufstieg während den Pausen richtig spürbar, wenn man LungPlus einmal kurz absetzt und die beissend kalte Luft einatmet.

LungPlus
In der Praxis bewährt!

Verschiedene Studien und Einsätze unter extremen Bedingungen haben die Wirksamkeit von LungPlus bewiesen!

Kontakt und Bestellformular

Kontakt:

DOL Environmental Engineering & Consulting

info@lungplus.ch

+41 71 230 30 20

CH, Oberer Graben 22, 9000 St. Gallen